Öffentliche Führung

 

Unsere Führungen finden von Oktober bis Mai sonntags um 11 Uhr statt. Beachten Sie bitte auch die Veröffentlichungen in der Tagespresse.
Eine Anmeldung immer erforderlich.
Diese richten Sie per E-Mail an “ info@waldfriedhof-niederhausen.de “ oder telefonisch an Karl-Heinz Lietze 0151 68132983. 
Treffpunkt ist der Eingang zum Waldfriedhof.
Die Routenplanung mit „Google-Maps“ führt Sie nicht zum Waldfriedhof.
Verwenden Sie bitte die Anfahrtsbeschreibung in unserer Homepage. Diese können Sie sich als .pdf- Dokument ausdrucken u./o. speichern .
Im Rahmen einer öffentlichen Führung (Waldspaziergang) können sich Interessierte über die Wald-/Baumbestattung informieren.
Sie erhalten Informationen zu den Bestattungsmöglichkeiten an Bäumen, Findlingen und im Archewald (Mensch-/Tierbestattungen).
Fragen rund um das Thema Waldbestattung werden beantwortet.
Für individuelle Führungen sowie für Führungen in den Monaten Juni bis September  nehmen
Sie Kontakt mit Herrn Gerhard Deiler unter 0170 8027455 auf.
Ihr Team vom Waldfriedhof Niederhausen/Nahe AöR

Unser Parkplatz

Unser Parkplatz ist kein Wanderparkplatz!
Die Zufahrt zum Waldfriedhof Niederhausen ist nur den Besuchern, Angehörigen und den Trauergästen gestattet.
Die Waldfriedhof Niederhausen-Nahe AöR wird Zuwiderhandlungen den zuständigen Ordnungsbehörden melden.

Wir erweitern unser Angebot

Der Waldfriedhof Niederhausen wurde im Oktober 2019 eröffnet. Die Nachfrage nach Waldbestattungen steigt von Beginn an kontinuierlich an. Am Lemberg gelegen, zwischen Bad Kreuznach und Bad Sobernheim, umfasst sein Einzugsgebiet das gesamte Nordpfälzer Bergland, einschließlich der beiden genannten Städte. Die hohe Nachfrage resultiert aus seiner Lage, seiner Infrastruktur und seiner Natürlichkeit. Im Vergleich zu herkömmlichen Bestattungen auf städtischen/gemeindlichen Friedhöfen ist eine Waldbestattung hier deutlich preiswerter. Um dieser Nachfrage nach günstigen Bestattungsformen gerecht zu werden, werden auf dem Waldfriedhof in diesem Jahr Findlinge ausgebracht. Diese Felsbrocken werden zwischen den Bäumen, im lockeren Abstand untereinander, platziert. Die Findlinge stammen aus der näheren Umgebung. Somit ergibt sich ein Bild, wie es uns aus dem Soonwald nicht unbekannt ist. An den Bestattungsbäumen sind max. 12 Urnenplätze möglich, dies gilt auch für die Findlinge. Diese sind mit einer einmaligen, fortlaufenden Nummer versehen und somit eindeutig zu identifizieren. Auf dem Waldfriedhof ist es möglich sich ein oder mehrere Plätze an einem Findling zu reservieren (Gemeinschaftsfindling) oder einen Findling als Familienfindling zu erwerben. Mit diesem erweiterten Angebot geben wir Interessierten die Möglichkeit in einer natürlichen Umgebung eine erschwingliche Bestattung zu bekommen.

Benutzungsordnung

Verehrte Besucherinnen und Besucher des Waldfriedhofes Niederhausen.

Wir bitten um Beachtung unserer Benutzungsordnung

Die Benutzungsordnung des Waldfriedhofs Niederhausen v. 23.9.2019 macht klare Aussagen zur Grabgestaltung (§9) sowie der Pflege der Urnenstätten (§10).


Leider müssen wir in zunehmendem Maße Zuwiderhandlungen feststellen in Form von nicht vertragsgemäßem Grabschmuck bzw. nicht vertragsgemäßer Grabgestaltung.


Beide Bezugspunkte sind wesentliche Bestandteile unserer Benutzungsordnung sowie der vertraglichen Vereinbarung zwischen der Waldfriedhof Niederhausen-Nahe AöR und den Vertragspartnern der Urnenstätte.


Um dem Waldfriedhof als Ganzes einen naturbelassenen Zustand zu gewährleisten müssen wir um Unterlassung von jeglicher Grabgestaltung und Pflege der Urnenstätte, entsprechend unserer Benutzungsordnung, bitten.


Wir dulden am Geburtstag/Todestag der/des Verstorbenen einen „Handstrauß“ abzulegen. Dieser ist nach einer Frist von acht Tagen zu entfernen.


Wir bitten Sie o.a. Vorgaben weiterhin zu Berücksichtigen und bitten um Verständnis.

 

Aktuelle Corona Regeln

hier können Sie die aktuellen Corona Regeln einsehen:

https://corona.rlp.de/de/aktuelles/corona-regeln-im-ueberblick/